Unsere Öffnungszeiten:

Montag-Freitag

 von 10-18 Uhr

Samstag

 von 10-14 Uhr

Telefonnummer: 02772/4765462

Schulhofstraße 2, direkt am Kornmarkt

 

MENÜ

Montag 20. August 19 Uhr – Das Flüchtlingsnetzwerk erzählt

Nach der Sommerpause heißt es wieder: „Die Welt zu Gast im Weltladen“.

Einmal im Monat lädt der Herborner Weltladen zu einem Abend in seine Räumlichkeiten ein. Im Mittelpunkt standen bislang Informationen über die Lebens- und Arbeitsbedingungen von Menschen aus den Herkunftsländern der hier angebotenen Produkte.  Am kommenden Montag werden Aktive aus dem Netzwerk Flüchtlingshilfe Herborn über die Situation von Menschen, die als Geflüchtete in Deutschland leben berichten. Das Flüchtlingsnetzwerk Herborn wurde vor ca. drei Jahren gegründet.

In unterhaltsamer Weise werden die ehrenamtlichen Mitarbeiter die Besucher des Abends mit in die Erlebnisse der Arbeit des Netzwerkes hineinnehmen. Dabei soll nicht vorrangig über die vielen Probleme hier und dort berichtet werden, sondern über die amüsanten Ereignisse, die zum Schmunzeln einladen. Durch die Unterschiede in den Kulturen und die damit vorprogrammierten Missverständnissen gab es schon so manchen Lacher, aber auch so manches Fragezeichen, das es klären galt. Gerade diese Geschichten zeigen uns, warum Integration gar nicht so einfach ist und was wir dazu beitragen können.  Wer die Flüchtlingsarbeit einmal auf andere Art erleben will, sollte sich den Termin vormerken. Der Abend unter dem Motto „Das Flüchtlingsnetzwerk erzählt“ findet am 20.08. um 19.00 Uhr im Herborner Weltladen statt. Ein Gesprächs Abend mit Knabbereien und Getränken.

Stadtradeln 2018

 

     

Das Stadtradeln 2018 ist mittlerweile beendet. Erstmals hat sich auch der Herborner Weltladen daran beteiligt. Insgesamt hatte unser Team 12 aktive Radler und Radlerinnen. Zusammen haben wir zwischen dem 10.06. und dem 30.06. insgesamt 2623,5 km geradelt und somit 372,5 Kg CO² eingespart. Damit haben wir den 4. Platz von allen Herborner Teams erreicht.

Auch wenn diesmal insgesamt weniger Teilnehmer beim Herborner Stadtradeln mitgemacht haben können wir stolz auf unserer Leistung sein. Das Wetter hat dieses Jahr mitgespielt und gezeigt wie einfach es ist das Auto auch mal stehen zu lassen und mehr Rad zu fahren. Wir wollen auf jeden Fall Danke sagen allen die mitgemacht haben. Es hat Spaß gemacht und nächstes Jahr sind wir wieder dabei. Vielleicht machen Sie /machst Du dann ja auch mit im Team Herborner Weltladen

 

Der persönliche Produkttip: Lotte, Emma und Oskar

In loser Folge veröffentlichen wir hier persönliche Produkttips aus dem Ladenteam.

Ideale Begleiter durch den Sommer: Das sind Lotte, Emma und Oskar

Foto: weltpartner                                               

Wenn ich eine längere Radtour mache, brauche ich immer ein paar Müsli Riegel oder ähnliches um für einen neuen Energieschub zu sorgen. Auf meiner diesjährigen Jakobswegetappe per Rad hatte ich drei gute Freunde dabei Emma, Lotte und Oskar .

Diese Fruchtriegel von DWP sind wirklich lecker und rundherum zu empfehlen. Lotte ist dabei mein Favorit. Die Mischung aus Dattel und Limette ist richtig erfrischend und nicht zu süß. Werden „normale“ Riegel beim Transport im Fahrradtrikot bei 30° weich und schmierig (wer mal einen Schoko-Müsliriegel dabei hatte weiß wovon ich rede) bleiben diese Riegel in Form und schmecken einfach köstlich.

Oskar hat die Geschmacksrichtung Apfel-Feige und Emma Kirsch-Aronia.

Die Zutaten sind überwiegend aus dem fairen Handel und Bio zertifiziert.

Der Preis für einen Riegel ist mit 1,49€ angemessen, wenn man ihn mit Riegeln aus dem Bioladen, Reformhaus oder den Powerriegeln aus dem Sportgeschäft vergleicht.

Ich kann diese drei Riegel nur wärmstens empfehlen  bei jeglicher sportlicher Betätigung oder auch mal zwischendurch.

Frank Sträßer, Herborner Weltladen

Schülerarbeiten zum Thema: “Solidarität, Vielfalt, Gerechtigkeit”

Die Schülerinnen und Schüler

der 9 A des Johanneum Gymnasiums

haben sich kritisch mit dem Konsumverhalten unserer Wohlstandsgesellschaft auseinandergesetzt und die Arbeitsbedingungen derjenigen untersucht, die die Waren herstellen, die wir mit großer Selbstverständlichkeit rund um die Uhr einkaufen können.
Die Globalisierung der Märkte weist den Konsumenten eine weltweite Verantwortung zu, das Bewusstsein für gerechten Lohn, faire Preise, menschenwürdige Arbeitsbedingungen sowie gute Bildungschancen für alle will geweckt und geschärft sein und kann auch Kaufentscheidungen beeinflussen.

Exemplarisch werden betrachtet:

Jeans

Handys

Schokolade

Namibia zu Gast im Weltladen

Mitmachen beim Stadtradeln!

Die Produzenten unserer Waren im Weltladen leiden bereits jetzt schon besonders unter den Folgen des Klimawandels. (Rückgang der Ernteerträge, verstärkte Unwetterneigung). Fahrradfahren vermeidet CO² und leistet so einen Beitrag zu Klimaschutz. Deshalb beteiligt sich der Herborner Weltladen an der Aktion „Stadtradeln“ vom 10.-30. Juni. Ziel ist es, möglichst viele CO²-freie Kilometer zurückzulegen und damit auch die Lust aufs Radeln und die Fahrradfreundlichkeit der Kommune zu stärken.

Wir haben ein Team “Herborner Weltladen” angemeldet,das  auf der Seite www.stadtradeln.de/herborn registriert ist und freuen uns über aktive MitradlerIinnen, die unser Team verstärken und mit uns Kilometer sammeln wollen. Alle, die in der Stadt Herborn wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule besuchen, können beim STADTRADELN mitmachen. Gesammelt werden alle beruflich und in der Freizeit geradelten Kilometer, egal ob in Herborn oder anderswo.

Wer mitradeln will, trägt sich einfach auf der o.g. Internetseite beim Team „Herborner Weltladen“ ein.

Den Hintergrundbericht zum Stadtradeln aus dem Herborner Wochenblatt finden Sie hier.

Wir freuen uns auf ein großes Radelteam!

Burkina Faso zu Gast im Weltladen

Charity Walk in Herborn- wir waren dabei!

Zum ersten Mal kam am 22. April der Benefizlauf Charity Walk & Run nach Herborn. Der Lauf fand zugunsten der Integrativen Kindertagesstätte der Lebenshilfe Dillenburg e.V. und Humanity First e.V. statt. Die Startgelder flossen zu 100% in den Spendentopf (80% an die Kita & 20% an Humanity First e.V.). Veranstalter des Benefizlaufes ist die Ahmadiyya Muslim Jugendorganisatio.

Fünf Mitglieder des Herborner Weltladen e.V. haben mit Ihrer Teilnahme das Ziel der Veranstaltung unterstützt, die neben dem guten Zweck auch einen Beitrag zu interreligiöser und interkultureller Verständigung geleistet und riesigen Spaß gemacht hat.

Wir waren mit 2 Läufern und einer Läuferin (je 5km) und 2 Walkerinnen am Start. P.S. unser jüngstes Teammitglied Brit war übrigens die schnellste Frau auf der 5km-Laufstrecke.

Kampagne zum Weltladentag 2018

– Anlässlich des Weltladentages am 12. Mai rufen das Forum Fairer Handel und der Weltladen-Dachverband erneut dazu auf, die Ausbeutung von Mensch und Umwelt durch Unternehmen zu stoppen.  Auch der Herborner Weltladen beteiligt sich an der Kampagne.

Größter Handlungsbedarf besteht aus Sicht des Fairen Handels bei den oft unfairen Handelspraktiken in der Wirtschaft. Nach wie vor werden bei der Herstellung unserer Alltagsprodukte häufig Menschenrechte verletzt und die Umwelt zerstört. Auch deutsche Unternehmen sind immer wieder an Menschenrechtsverletzungen im Ausland beteiligt oder profitieren davon.

Daher wenden sich die Weltläden in ganz Deutschland am Weltladentag, dem 12. Mai mit einer Unterschriftenaktion an die Bundestagsabgeordneten und fordern sie – nicht zum ersten Mal – dazu auf, sich für eine gesetzliche menschenrechtliche Sorgfaltspflicht für Unternehmen einzusetzen.  Bereits am 01.05., anlässlich des Tags der Arbeit haben Mitglieder des Herborner Weltladens auf Marktplatz in Herborn Unterschriftengesammelt. Am 11.05. gab es anlässlich des Weltladentages einen Infostand mit Unterschriftensammlung  vor unserem Laden. Außerdem wurde eine Ausstellung zum Fairen Handel gezeigt, die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 des Johanneum Gymnasiums erstellt haben.

 

Hintergrundinformationen zur Kampagne finden Sie auf der Seite des Forums Fairer Handel.

Nicaragua zu Gast im Weltladen

Mit Christian Guzmán  Merlos bekommt der Herborner Weltladen schon zum zweiten Mal Besuch aus Nicaragua. Derzeit leistet sie über das weltwärts-Programm mit EIRENE für 1 Jahr Südfreiwilligendienst im Weltladen Marburg.

In Ihrem Vortrag stellt sie die Organisation Fundación  Entre Mujeres (FEM) vor.

Die FEM macht seit 20 Jahren Empowerment für Frauen auf dem Land. Empowerment  bezeichnet Strategien und Maßnahmen, die den Grad an Autonomie und Selbstbestimmung im Leben von Menschen oder Gemeinschaften erhöhen sollen und es ihnen ermöglichen, ihre Interessen (wieder) eigenmächtig, selbstverantwortlich und selbstbestimmt zu vertreten.

Themenschwerpunkte sind:

-Zugang zu eigenem Land und Produktionsmitteln

-Kooperativen von Frauen als wirtschaftliche Akteure,

-Zugang zur Erwachsenenbildung

-Kenntnis über die eigenen Rechte

-Zusammenschluss gegen Gewalt

-Kampf für Geschlechtergleichheit auf allen Ebenen

-Gesundheitsversorgung

Die FEM unterstützt auch Projekte zum Honig, Hibiskus und Kaffeeanbau. Diese Produkte werden teilweise über den Fairen Handel vertrieben

Frau Guzmán Merlos wird über ihre Arbeit in Nicaragua erzählen und berichten,  welche  Wirkungen der Faire Handel für die Frauen bringt.