Unsere Öffnungszeiten:

Montag-Freitag

 von 10-18 Uhr

Samstag

 von 10-14 Uhr

Telefonnummer: 02772/4765462

Schulhofstraße 2, direkt am Kornmarkt

 

MENÜ

Herzlich Willkommen im Herborner Weltladen!

 

Die Welt zu Gast im Weltladen

Menschenrechtsarbeit in Chiapas/Mexiko

 

1994 wurde die Öffentlichkeit aufmerksam auf die „Nationale Zapatistische Befreiungsarmee“ (EZLN) in Mexiko. In dem dortigen Bundesstaat Chiapas kam es zu einem Aufstand gegen die herrschende Regierung. Seitdem setzt sie sich die EZLN mit politischen Mitteln für die Rechte der indigenen Bevölkerung Mexikos, aber auch generell gegen neoliberale Wirtschaftspolitik und für autonome Selbstverwaltung ein. Immer wieder werden die zapatistischen Gemeinden bedroht und angegriffen.

Internationale Freiwillige leben auf Zeit mit den Gemeinden in sog. Friedenscamps, dokumentieren Menschenrechtsverletzungen und sorgen für internationale Aufmerksamkeit.


Barbara Newels, die viele Jahre in der Guatemala Solidaritätsarbeit tätig war ist im Frühjahr dieses Jahrs von ihrem dortigen Aufenthalt zurückgekehrt und berichtet über ihre Arbeit und ihre Erlebnisse dort. Gleichzeitig möchte sie auch mit den BesucherInnen
in einen kritischen Dialog eintreten über die Ideen der zapatistischen Bewegung.

Darüber hinaus hat sie in sog. Casa des migrantes gearbeitet, die sich um Flüchtlinge aus Mittelamerika kümmern.

Die Veranstaltungsreihe „Die Welt zu Gast im Weltladen“ findet einmal  monatlich montags um 19.00 Uhr im Herborner Weltladen statt. Auf Klappstühlen finden bis zu 30 Gäste Platz. Nach einem Vortrag bietet sich bei Getränken und Knabbereien die Möglichkeit zu Rückfragen und weiteren Gesprächen. Der Eintritt ist frei – Spenden für die vorgestellten Projekte sind willkommen.


Charity Walk 2019


Wir waren dabei…

Auch in diesem Jahr hat sich ein Team des Herborner Weltladens am Charity Walk der Ahmadia Gemeinde in Herborn beteiligt. Der Erlös der Veranstaltung ging an die Lebenshilfe Dillenburg und an den Verein Humanity first. Dieser Verein ist eine international tätige Hilfsorganisation der Ahmadia Gemeinde.

Als aktiven Beitrag spendeten wir auch eine Kiste Bananen unseres FairHandelspartners Banafair, damit die Teilnehmer auch ihren Energiehaushalt wieder auffrischen können.

Gabi und Frank walkten im Bananenkostüm die 5 km lange Strecke mit und überall wurden die fairen Bananen mit großem Hallo begrüßt. Wir hoffen so und mit einem Interview zu Beginn der Veranstaltung auf die Sinnhaftigkeit des fairen Handels im allgemeinen und unseren Laden am Kornmarkt im besonderen entsprechend Werbung gemacht zu haben.

Familie Neunzerling trug bei ihrer Teilnahme erstmals unsere neuen Team T-Shirts. Dank Franz-Josef Neunzerling erhielt ein Teilnehmer unseres Teams zu Recht auch einen Pokal . Er kam als zweiter bei dem 5 km Walken ins Ziel.

Kurzfristig stand sogar Gabi auf dem Treppchen. Durch einen Transponderfehler. Zählte sie als schnellste bei den Frauen im Walking. Da wir aber faire Bananen sind, haben wir dies natürlich schnell aufgeklärt.

Es hat großen Spaß gemacht und wir hoffen im nächsten Jahr vielleicht mit einem größeren Team dabei zu sein.


Mitstreiter gesucht

Aktiv werden im Fairen Handel

Weltladen sucht Mitstreiter

Der Herborner Weltladen verändert mit dem Verkauf fair gehandelter Waren die Welt und das Einkaufserlebnis in der Stadt. Das ehrenamtliche Team, um den gemeinnützigen Herborner Weltladen e.V., bietet auf dem Kornmarkt eine Vielfalt attraktiver Produkte, die dazu beitragen können, den Lebensunterhalt der Erzeugerinnen und Erzeuger in den Ländern des Südens zu sichern. Ein Einkauf im Weltladen ist jederzeit auch Entdeckungsreise: Mit aromatischem Kaffee, feiner Schokolade, pikanten Gewürzen, handgefertigten Geschenkartikeln – entdecken Kunden hier Handwerk und Spezialitäten aus Ländern in Afrika, Südamerika und Asien. Darüber hinaus sind Bildungs- und Informationsveranstaltungen, wie die monatliche Vortragsreihe „Welt zu Gast im Weltladen“, wichtige Grundpfeiler der Vereinsarbeit.

Der Faire Handel versteht sich als Alternative zum konventionellen Handel mit Importwaren. Ziel sind verbesserte Arbeits- und Lebensbedingungen für die Produzenten in den sog. Entwicklungsländern. Das bedeutet: Erzeugerinnen und Erzeuger erhalten faire Preise, die ihnen ein Leben in Würde ermöglichen. Dass dies nicht selbstverständlich ist, wird deutlich, wenn man weiß, dass die Erlöse für viele Importprodukte im freien Welthandel so niedrig sind, dass KleinproduzentInnen kaum davon leben können.

Für den Ladenbetrieb in der Schulhofstraße 2 suchen die Engagierten des Herborner Weltladen stets weitere weltoffene Menschen, die Interesse an Entwicklungspolitik und Fairem Handel haben. Schon 30 Personen arbeiten im Team mit, und gewährleisten in zwei 4-Stunden-Schichten werktags den Betrieb des Weltladens. Damit dies auch in Zukunft erfolgreich klappt, sind jederzeit weitere Mitstreiterinnen und Mitstreiter in den Bereichen Ladendienst, Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit sowie zu besonderen Anlässen wie dem Fairen Frühstück oder der Faire Woche gesucht.

Im Laden mitarbeiten können Personen ab 18 Jahren, die wöchentlich, 14-tägig oder monatlich in einer der 4-Stunden Schichten aushelfen können. Neue Mitstreiter für den Ladendienst werden umfassend eingearbeitet. Wer sich vorstellen kann im Weltladen oder bei Veranstaltungen mitzuarbeiten, meldet sich bitte unter Angabe seiner Talente und Interesse beim Vorstand des Herborner Weltladen e.V.: E-Mail an mailherborner-weltladen.de oder telefonisch 02772/4765462.


+++Politische Morde bei GEPA-Partner PFTC auf den Philippinen+++

Brief-Aktion

Bereits 2014 wurden zwei Mitglieder der Fair-Handels-Organisation Panay Fair Trade Center ermordet. Am 15. August 2018 wurden sieben Personen aus dem Umfeld des Panay Fair Trade Center aus nächster Nähe ermordet. Von einem politischen Motiv ist auszugehen.
Die GEPA hat eine Petition zur Aufklärung dieses Verbrechens gestartet.  Näher Informationen auf https://www.gepa.de/home/meldungen/menschenrechte-pftc-petition-2018.html und in der u.s. Mail.


Lernort Weltladen – unser Angebot

Der Herborner Weltladen ist nicht nur ein Fachgeschäft des Fairen Handels, als außerschulischer Lernort bietet er auch Bildungsangebote zum Thema „Globales Lernen“.

Der direkte Bezug zu globalen Waren – wie Kaffee, Kakao, Textilien aus Fairem Handel – gibt Einblick in globale Zusammenhänge und Konsequenzen des persönlichen Konsumverhaltens. Kleine Schülergruppen und Fachkurse der Fächer Politik und Wirtschaft, Geographie, Religion und Ethik erkundeten bisher den Weltladen. Unsere Bildungsangebote laden ein den Blick auf Konsum, Ungleichheit und Umweltschutz zu richten und etwas über Alternativen des Handelns im Alltag zu erfahren. Getreu dem Ausspruch Gandhis „Sei die Veränderung, die du sehen willst in der Welt“ können Lehrkräfte und Betreuer von Kindern und Jugendlichen aus Kitas, Schulen und anderen Institutionen Unterrichtsimpulse von ein bis zwei Unterrichtsstunden zu vereinbaren.

Sind Sie interessiert, dann schreiben Sie uns eine Mail an mailherborner-weltladen.de. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Aktion Saubere Handys

Gebrauchte Handys können beim Weltladen zum Recyceln abgegeben werden. Dort können Sie sich auch an einer Unterschriftenaktion von missio zum Coltanabbau im Kongo beteiligen. Der Erlös der Handysammlung kommt der Aktion Schutzengel zugute, die u.a. ein Traumazentrum im Kongo unterstützt. Nähere Informationen finden Sie hier


Durch den Kauf und Verkauf fair hergestellter Produkte leisten wir in Herborn einen aktiven Beitrag zur Entwicklungszusammenarbeit und sichern den ProduzentInnen  eine gerechte Entlohnung. Also Hilfe zur Selbsthilfe!

Der Herborner Weltladen e.V. ist Mitglied im Weltladen Dachverband und verpflichtet sich in seiner Arbeit der Konvention der Weltläden.

Der Herborner Weltladen

  • leistet Informations- und Bildungsarbeit,
  • arbeitet transparent und offen,
  • handelt sozial und umweltverträglich,
  • bietet praktische Handlungsmöglichkeiten

Lassen Sie sich von Geschmack und Qualität der fair hergestellten Produkte überzeugen und werden Sie so zu „Botschaftern für den Fairen Handel“ in Herborn!