Unsere Öffnungszeiten:

Montag-Freitag

 von 10-18 Uhr

Samstag

 von 10-14 Uhr

Telefonnummer: 02772/4765462

Schulhofstraße 2, direkt am Kornmarkt

 

MENÜ

Herzlich Willkommen im Herborner Weltladen!

 

Freitag, 20.9. Klimastreik – der Weltladen bleibt geschlossen

Am 20.9. findet der dritte globale Klimastreik statt – weltweit werden Menschen auf die Straße gehen und für die Einhaltung des Pariser Abkommen und gegen die anhaltende Klimazerstörung laut werden.

Bereits jetzt bedroht der Klimawandel die Existenzen von Millionen von Kleinbauern weltweit. Rund 25 Mio. Menschen müssen jährlich ihre Heimat wegen des Klimawandels verlassen. Der Faire Handel unterstützt Produzentengruppen bei der Anpassung an die Auswirkungen des Klimawandels und bei der Umstellung auf klimaschonende Wirtschaftsweisen. Dazu gehört z.B. der ökologische Landbau, der nachweislich weniger klimaschädlich ist als die konventionelle Landwirtschaft. Rund 80 % der fair gehandelten Lebensmittel in Deutschland wie Kaffee, Tee und Bananen stammen bereits aus ökologischem Anbau.

Zusammen mit zahlreichen Gruppen Unternehmen und Einzelpersonen unterstützt der Herborner Weltladen den Aktionstag für einen globalen Klimastreik. In Deutschland tritt an diesem Tag das sog. Klimakabinett zusammen, um Deutschlands weiter Schritte in der Klimapolitik zu beraten. Der Herborner Weltladen bleibt an diesem Tag geschlossen, um ein Zeichen zu setzen, dass unser Lebensstil, unser Wirtschaften so nicht weitergehen kann, wenn der Planet und seine Bewohner eine Zukunft haben sollen. 

Wir freuen uns, wenn sich möglichst viele Menschen mit uns am Klimastreik beteiligen. Wir fahren zur Demonstration nach Wetzlar (Abfahrt mit dem Zug um 14.22 ab Herborn) 


Samstag, 21. September 9-14 Uhr Ökomarkt

30 Aussteller präsentieren sich beim Herborner Ökomarkt, der wieder direkt vor unserer Ladentüre auf dem Kornmarkt stattfindet.

Wir beteiligen uns mit einer Verkostungsaktion und Aktionen zum Thema Unternehmerhaftung.

Als besonderen Beitrag zum Ökomarkt haben wir das Gefairt eingeladen – ein toll eingerichteter LKW, voll mit Fairer Kleidung.

Das Gefairt ist ein mobiler Laden mit fair gehandelter Kleidung für Männer, Frauen und einigen Kleinigkeiten für Kinder von 3-8 Jahren. Es lässt sich einladen zu Veranstaltungen, bei denen das Thema „fair trade“ in irgend einer Weise angesprochen wird oder vorkommen soll.

Die Inhaberin Frau Nauber legt Wert darauf, eine breite Auswahl an alltagstauglicher Kleidung zu haben und keinem bestimmten Stil zu folgen. Alle Sachen sind auf unterschiedliche Weise Bio-zertifiziert und nach den Normen der „International labour organization“ fair produziert.

Im Rahmen dessen, was fair möglich ist, bemüht Frau Nauber sich auch darum, in der breiten Menge nicht zu hochpreisig zu sein.

Soweit es die Modelabel zulassen gibt es im Gefairt auch Kleidung der Größe 44/46.

Weitere Informationen und Fotos finden Sie auf der Homepage des Gefairts: www.das-gefairt.de


Kaffee Ahoi- Der Herborner Weltladen bietet jetzt Segelkaffee an

Segelfrachtschiff als Zeichen für nachhaltigen Frachttransport

Segelkaffee? Was ist das denn? In der Regel ist der Transport fair gehandelter Produkte gebunden an große Containerschiffe, mit denen die fairen Waren ihren Weg aus Asien, Afrika oder Latein- und Südamerika in die großen europäischen Häfen wie den Hamburger Hafen bringen. Die Containerschifffahrt ist ein schwieriges Nadelöhr für den Fairen Handel, denn bislang ist es für diesen noch nicht möglich mit einer Reederei zu verschiffen, die sich auch dazu bekennt nach den Kriterien des Fairen Handels zu arbeiten. El Puente , eine Fair Handelsorganisation, über die der Herborner Weltladen verschiedenste Produkte des Fairen Handels bezieht, ist einen anderen Weg gegangen.

Die Avontuur, ein fast 99 Jahre altes Segelschiff, transportiert die bio-fairen Waren fast ausschließlich per Windkraft über den Atlantik. Ihre Segel setzen ein mächtiges Zeichen für den Klimaschutz. Das Segelschiff verbindet das nachhaltige Engagement der Produzent*innen in Lateinamerika mit dem der europäischen Kund*innen. Selbstverständlich kommt das Segelschiff bei leicht verderblichen Waren nicht in Frage. So ist es unwahrscheinlich, dass Segelschiffe den weltweiten Schiffsverkehr revolutionieren werden. Die nachhaltige Zukunft des Transportes liegt sicherlich in neuen Technologien. Dies soll jedoch nicht davon ablenken, dass das Segelschiff ein wichtiges Zeichen für nachhaltigen Transport setzt. Bis dieser eine Selbstverständlichkeit geworden ist

Für uns ist es eine Selbstverständlichkeit, täglich Zugang zu Waren aus der ganzen Welt zu haben. Für unsere Umwelt und ihre Ressourcen stellt dies jedoch eine große Herausforderung dar. Darum erinnert uns das Segelschiff daran, Genussprodukte wert zu schätzen. Für einen bewussten Genuss jeden Tag, im Einklang mit der Umwelt und als ein weiteres Zeichen für Klimaschutzmaßnahmen.

Im Oktober 2018 startete das Segelschiff in Nicaragua und im Juli 2019 kehrte Deutschlands einziger Frachtsegler nach 15.500 Seemeilen zurück in den Hamburger Hafen.  Der Herborner Weltladen hat nun diesen besonderen Kaffee der Cooperative Cosatin – Tierra Nueva aus Nicaragua in sein Programm aufgenommen. Dieser Biokaffee ist nun wirklich etwas ganz Besonderes: Biologisch angebaut, fair gehandelt und klimafreundlich transportiert.

 


Stadtradeln Herborn 2019

Auch Herborn hat sich in diesem Jahr, wie zahlreiche weitere Städte am Stadtradeln beteiligt. Vom 22. Juni bis zum 12. Juli haben 7 Teams mit insgesamt 90 Teilnehmern über 26000 Kilometer mit dem Fahrrad zurückgelegt. Auch der Herborner Weltladen hat sich mit einem kleinen, aber feinen Team daran beteiligt.  Ein herzliches Dankeschön geht an die fünf Frauen und Männer aus unserem Team, die in dieser Zeit das Fahrrad so oft es ging benutzt haben. Es ging darum möglichst viele Wege mit dem Fahrrad zurückzulegen, um so CO² zu vermeiden und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Da die Produzenten unserer Waren im Weltladen bereits jetzt unter dem menschengemachten Klimawandel leiden (Rückgang der Ernteerträge, verstärkte Unwetterneigung) war die Teilnahme an der Aktion gerade für einen Weltladen eine sinnvolle Aktion.

Zusammen haben wir 858 Kilometer zurückgelegt und damit 122 kg CO² eingespart im Verhältnis dazu, wenn diese Strecke mit dem Auto gefahren würde.

Im nächsten Jahr werden wir sicher wieder dabei sein, denn Klimaschutz geht uns alle an und aktiver Klimaschutz ist auch ein solidarisches Handeln mit unseren Produzenten.

 


Mitstreiter gesucht

Aktiv werden im Fairen Handel

Weltladen sucht Mitstreiter

Der Herborner Weltladen verändert mit dem Verkauf fair gehandelter Waren die Welt und das Einkaufserlebnis in der Stadt. Das ehrenamtliche Team, um den gemeinnützigen Herborner Weltladen e.V., bietet auf dem Kornmarkt eine Vielfalt attraktiver Produkte, die dazu beitragen können, den Lebensunterhalt der Erzeugerinnen und Erzeuger in den Ländern des Südens zu sichern. Ein Einkauf im Weltladen ist jederzeit auch Entdeckungsreise: Mit aromatischem Kaffee, feiner Schokolade, pikanten Gewürzen, handgefertigten Geschenkartikeln – entdecken Kunden hier Handwerk und Spezialitäten aus Ländern in Afrika, Südamerika und Asien. Darüber hinaus sind Bildungs- und Informationsveranstaltungen, wie die monatliche Vortragsreihe „Welt zu Gast im Weltladen“, wichtige Grundpfeiler der Vereinsarbeit.

Der Faire Handel versteht sich als Alternative zum konventionellen Handel mit Importwaren. Ziel sind verbesserte Arbeits- und Lebensbedingungen für die Produzenten in den sog. Entwicklungsländern. Das bedeutet: Erzeugerinnen und Erzeuger erhalten faire Preise, die ihnen ein Leben in Würde ermöglichen. Dass dies nicht selbstverständlich ist, wird deutlich, wenn man weiß, dass die Erlöse für viele Importprodukte im freien Welthandel so niedrig sind, dass KleinproduzentInnen kaum davon leben können.

Für den Ladenbetrieb in der Schulhofstraße 2 suchen die Engagierten des Herborner Weltladen stets weitere weltoffene Menschen, die Interesse an Entwicklungspolitik und Fairem Handel haben. Schon 30 Personen arbeiten im Team mit, und gewährleisten in zwei 4-Stunden-Schichten werktags den Betrieb des Weltladens. Damit dies auch in Zukunft erfolgreich klappt, sind jederzeit weitere Mitstreiterinnen und Mitstreiter in den Bereichen Ladendienst, Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit sowie zu besonderen Anlässen wie dem Fairen Frühstück oder der Faire Woche gesucht.

Im Laden mitarbeiten können Personen ab 18 Jahren, die wöchentlich, 14-tägig oder monatlich in einer der 4-Stunden Schichten aushelfen können. Neue Mitstreiter für den Ladendienst werden umfassend eingearbeitet. Wer sich vorstellen kann im Weltladen oder bei Veranstaltungen mitzuarbeiten, meldet sich bitte unter Angabe seiner Talente und Interesse beim Vorstand des Herborner Weltladen e.V.: E-Mail an mailherborner-weltladen.de oder telefonisch 02772/4765462.


Lernort Weltladen – unser Angebot

Der Herborner Weltladen ist nicht nur ein Fachgeschäft des Fairen Handels, als außerschulischer Lernort bietet er auch Bildungsangebote zum Thema „Globales Lernen“.

Der direkte Bezug zu globalen Waren – wie Kaffee, Kakao, Textilien aus Fairem Handel – gibt Einblick in globale Zusammenhänge und Konsequenzen des persönlichen Konsumverhaltens. Kleine Schülergruppen und Fachkurse der Fächer Politik und Wirtschaft, Geographie, Religion und Ethik erkundeten bisher den Weltladen. Unsere Bildungsangebote laden ein den Blick auf Konsum, Ungleichheit und Umweltschutz zu richten und etwas über Alternativen des Handelns im Alltag zu erfahren. Getreu dem Ausspruch Gandhis „Sei die Veränderung, die du sehen willst in der Welt“ können Lehrkräfte und Betreuer von Kindern und Jugendlichen aus Kitas, Schulen und anderen Institutionen Unterrichtsimpulse von ein bis zwei Unterrichtsstunden zu vereinbaren.

Sind Sie interessiert, dann schreiben Sie uns eine Mail an mailherborner-weltladen.de. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Aktion Saubere Handys

Gebrauchte Handys können beim Weltladen zum Recyceln abgegeben werden. Dort können Sie sich auch an einer Unterschriftenaktion von missio zum Coltanabbau im Kongo beteiligen. Der Erlös der Handysammlung kommt der Aktion Schutzengel zugute, die u.a. ein Traumazentrum im Kongo unterstützt. Nähere Informationen finden Sie hier


Durch den Kauf und Verkauf fair hergestellter Produkte leisten wir in Herborn einen aktiven Beitrag zur Entwicklungszusammenarbeit und sichern den ProduzentInnen  eine gerechte Entlohnung. Also Hilfe zur Selbsthilfe!

Der Herborner Weltladen e.V. ist Mitglied im Weltladen Dachverband und verpflichtet sich in seiner Arbeit der Konvention der Weltläden.

Der Herborner Weltladen

  • leistet Informations- und Bildungsarbeit,
  • arbeitet transparent und offen,
  • handelt sozial und umweltverträglich,
  • bietet praktische Handlungsmöglichkeiten

Lassen Sie sich von Geschmack und Qualität der fair hergestellten Produkte überzeugen und werden Sie so zu „Botschaftern für den Fairen Handel“ in Herborn!