Unsere Öffnungszeiten:

Montag-Freitag

 von 10-18 Uhr

Samstag

 von 10-14 Uhr

Telefonnummer: 02772/4765462

Schulhofstraße 2, direkt am Kornmarkt

 

MENÜ

Nicaragua zu Gast im Weltladen

Mit Christian Guzmán  Merlos bekommt der Herborner Weltladen schon zum zweiten Mal Besuch aus Nicaragua. Derzeit leistet sie über das weltwärts-Programm mit EIRENE für 1 Jahr Südfreiwilligendienst im Weltladen Marburg.

In Ihrem Vortrag stellt sie die Organisation Fundación  Entre Mujeres (FEM) vor.

Die FEM macht seit 20 Jahren Empowerment für Frauen auf dem Land. Empowerment  bezeichnet Strategien und Maßnahmen, die den Grad an Autonomie und Selbstbestimmung im Leben von Menschen oder Gemeinschaften erhöhen sollen und es ihnen ermöglichen, ihre Interessen (wieder) eigenmächtig, selbstverantwortlich und selbstbestimmt zu vertreten.

Themenschwerpunkte sind:

-Zugang zu eigenem Land und Produktionsmitteln

-Kooperativen von Frauen als wirtschaftliche Akteure,

-Zugang zur Erwachsenenbildung

-Kenntnis über die eigenen Rechte

-Zusammenschluss gegen Gewalt

-Kampf für Geschlechtergleichheit auf allen Ebenen

-Gesundheitsversorgung

Die FEM unterstützt auch Projekte zum Honig, Hibiskus und Kaffeeanbau. Diese Produkte werden teilweise über den Fairen Handel vertrieben

Frau Guzmán Merlos wird über ihre Arbeit in Nicaragua erzählen und berichten,  welche  Wirkungen der Faire Handel für die Frauen bringt.

SMATERIA – Taschen aus Kambodscha

Bis zum 15. April haben wir ein großes Sortiment der Smateria-Taschenkollektion für Sie auf Lager.

Taschen aus fairem Handel, aufwändig und sorgfältig verarbeitet in vielen Farben und Formen. Schauen Sie mal rein!

Informationen zum SMATERIA-Projekt finden Sie hier.

 

Kongo und Ruanda zu Gast im Weltladen

Der Breitscheider Verein Dolsys e.V.  arbeitet schwerpunktmäßig in Ruanda und im Kongo.

In Ruanda arbeitet der Verein mit der Organisation CARSA zusammen. Diese bietet Versöhnungskurse an für die Täter und Opfer des Völkermordes von 1993. Nach der erfolgreichen Teilnahme wird dem Täter – Opfer Paar eine Kuh zur Verfügung gestellt. Diese Kuh dürfen die beiden dann gemeinsam bewirtschaften.

Im Kongo, einem Land , das unter rivalisierenden Rebellengruppen leidet, unterstützt der Verein Frauen dabei, sich eine eigene Existenz aufzubauen. Durch Mikrokredite gelingt es, diese in ihrem Wunsch nach Selbstständigkeit zu unterstützen. Das Projekt trägt den bezeichnenden Titel „Women of Hope“

In der Stadt Beni im Ostkongo werden Kinder von Binnenflüchtlingen dabei unterstützt eine ordentliche Schulbildung zu erhalten.

Mitarbeiter des Vereins stellen ihre Arbeit und die Länder vor, die nicht mehr im Zentrum des Weltinteresses stehen.

Lernort Weltladen – unser Angebot

Der Herborner Weltladen ist nicht nur ein Fachgeschäft des Fairen Handels, als außerschulischer Lernort bietet er auch Bildungsangebote zum Thema „Globales Lernen“.

Der direkte Bezug zu globalen Waren – wie Kaffee, Kakao, Textilien aus Fairem Handel – gibt Einblick in globale Zusammenhänge und Konsequenzen des persönlichen Konsumverhaltens. Kleine Schülergruppen und Fachkurse der Fächer Politik und Wirtschaft, Geographie, Religion und Ethik erkundeten bisher den Weltladen. Unsere Bildungsangebote laden ein den Blick auf Konsum, Ungleichheit und Umweltschutz zu richten und etwas über Alternativen des Handelns im Alltag zu erfahren. Getreu dem Ausspruch Gandhis „Sei die Veränderung, die du sehen willst in der Welt“ können Lehrkräfte und Betreuer von Kindern und Jugendlichen aus Kitas, Schulen und anderen Institutionen Unterrichtsimpulse von ein bis zwei Unterrichtsstunden zu vereinbaren.

Sind Sie interessiert, dann schreiben Sie uns eine Mail an mailherborner-weltladen.de. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Wir gratulieren dem Weltladen Weilburg

Am 2. Juni wurde in Weilburg der “Weltladen Weilburg zwei” in der Mauerstraße 9 mit dem Schwerpunkt Faire Mode, Wohnen und Deko eröffnet. Nur einen Steinwurf vom weiterhin geöffneten Weltladen auf dem Parkdeck entfernt präsentiert er ein u.a. tolles Sortiment an fairer Kleidung. Sonst in größerer Auswahl fast nur im Internet zu finden, git es faire Kleidung hier direkt zum Anfassen, Anprobieren und Kaufen.

Ein Besuch lohnt sich!

Surinam zu Gast im Weltladen

Surinam ist das kleinste Land Südamerikas und gehört zu den letzten Regionen der Erde mit nahezu unberührtem tropischen Regenwald. Vielfältige Naturschätze, aber auch eine Vielfalt an Ethnien und Kulturen machen dieses Land besonders.

Aber Surinam hat mit  vielschichtigen Umweltproblemen zu kämpfen und wirtschaftliche Probleme stören das friedliche Miteinander, die sozialen Gefüge geraten immer mehr ins Schwanken.

An diesem Abend wollen wir das kleine Land ein wenig kennen lernen und erhalten Informationen über die Projekte, die im Rahmen des Weltgebetstages unterstützt werden sollen.

Israel und Palästina zu Gast im Weltladen

Pfarrer Wolfgang Grieb berichtet über Zeichen der Hoffnung in politischer Eiszeit

Näheres lesen Sie hier

„Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“ – Sternsinger besuchen den Weltladen.

Die Sternsinger der Katholischen Kirchengemeinde St. Petrus waren auch in diesem Jahr wieder zu Besuch im Weltladen.

Thema der diesjährigen Sternsingeraktion ist Kinderarbeit.

“Kinder sind durch internationales Recht in fast allen Staaten der Erde vor Ausbeutung geschützt –eigentlich. Die Wirklichkeit sieht anders aus.

Weltweit arbeiten 168 Millionen Kinder und Jugendliche. Die weitaus meisten tun das nicht freiwillig,viele werden ausgebeutet und missbraucht. Allein in Indien, dem Beispielland der Aktion Dreikönigssingen 2018, arbeiten rund 60 Millionen Kinder. Gegen das Unrecht der ausbeuterischen Kinderarbeit setzen sich die Projektpartner der Sternsinger in Indien und weltweit ein. Sie bieten arbeitenden
Kindern geschützte Räume, in denen sie lernen und sich erholen können. Sie sorgen für Unterricht und Ausbildung und helfen dabei, die Lebensumstände armer Familien zu verbessern, damit die Kinder nicht zum Einkommen beitragen müssen. Und sie befreien Kinder aus schlimmsten Formen der Sklaverei. Zugleich sorgen sie auf vielfältige Weise dafür, arbeitende Kinder selbst zu stärken.” (Quelle: dks-Werkheft)
Weitreichende Informationen zur Kinderarbeit und der Sternsingeraktion finden sie hier

Ein märchenhafter Abend im Weltladen

Von kleinen Vögeln und blauen Rosen”

Im Herborner Weltladen war wieder Märchenstunde. Alle Jahre wieder besucht die Herborner Märchenerzählerin Sieglinde Reich zur Adventszeit das vorweihnachtlich geschmückte Ladenlokal am Herborner Kornmarkt.

Im Gepäck hatte sie diesmal Märchen aus Indien, Kambodscha und anderen Ländern Asiens.

Die Zuhörer lauschten der Geschichte vom kleinen Vogel Tschatschatatutu, der sein Nest gegen eine Zwergmaus verteidigt und dadurch eine Verkettung von Unglücken heraufbeschwört die dazu führen, dass der mächtige Phönix sein einziges Ei verliert.

Die Tochter des chinesischen Kaisers, die eigentlich nicht heiraten will, stellt die nahezu unmögliche Aufgabe, dass sie den zum Manne nehmen wird, der ihr eine blaue Rose schenkt. Schließlich zeigt sich, dass wahre Liebe auch aus weiß blau machen kann.

Und ein listiger Papagei, der sein Dasein in dem Käfig eines Kaufmanns verlebt, erlangt durch die Hilfe seiner gefiederten Freunde in der Natur seine Freiheit wieder.

All diese Geschichten und noch weitere Märchen verzauberten die Zuhörer die der ausdrucksstarken Stimme und dem Minenspiel mucksmäuschenstill lauschten.

Wie in jedem Jahr gingen auch in diesem Jahr die Spenden der Besucher an ein Land aus dem auch die Märchen stammten. Dieses Mal ging der Erlös an ein Projekt zur Unterstützung der aus Myanmar geflüchteten Rohingya .

Am Ende des Abends bummelten die Besucher noch durch das Ladenlokal und ließen sich für den Weihnachtsabend inspirieren.”

Märchenhaftes im Weltladen am 4. Dezember um 19 Uhr

Märchen sind Bilder der Seele und handeln von den Lebensthemen der Menschen, so ist es bei allen Völkern dieser Erde. Um ein Gespür für die Kultur der Länder unserer “Lieferanten” des Weltladens zu bekommen, gehen wir jedes Jahr einmal in die Märchenwelt der verschiedenen Kontinente. Dieses Jahr ist der große Raum “Asien” ausgewählt und  ein kleiner Einblick in die Vielfalt der asiatischen Märchen wird  die Zuhörer für eine Weile in den zauberhaften Bann fremder Kulturen hüllen. Die Märchenerzählerin Sieglinde Reich wird am 4. Dezember um 19 Uhr bei uns zu Gast sein und mit heiteren, tiefsinnigen oder auch einfach nur nett anzuhörenden Geschichten dem Publikum ein märchenhaftes Erlebnis schenken.